Grundlagen zur digitalen Transformation

Die digitale Transformation ist in aller Munde und in letzter Zeit ein häufig verwendetes Schlagwort geworden. Es gibt fast keine Firma oder Organisation die sich nicht mit diesem Thema befasst oder zumindest behauptet, dass dies ein wichtiges Thema sei. Häufig wird das Potenzial der digitalen Transformation aber nicht erkannt.

Es geht nicht darum, bestehende (alte) Prozesse mit digitalen Mitteln zu vereinfachen, sondern mit den neuen digitalen Möglichkeiten die Prozesse komplett neu zu gestalten. Das ist ein sehr grosser Unterschied. 

Wenn Sie einen Scheissprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiss digitalen Prozess... (Thorsten Dirks, CEO der Telefónica Deutschland AG)

Die Definition gemäss Wikipedia ist:

Die digitale Transformation (auch „digitaler Wandel“) bezeichnet einen fortlaufenden, in digitalen Technologien begründeten Veränderungsprozess, der als Digitale Revolution die gesamte Gesellschaft und in wirtschaftlicher Hinsicht speziell Unternehmen betrifft. Basis der digitalen Transformation sind digitale Technologien, die in einer immer schneller werdenden Folge entwickelt werden und somit den Weg für wieder neue digitale Technologien ebnen. (Wikipedia)

Wir sind überzeugt, dass es kaum eine Branche gibt, die von der Digitalisierung nicht betroffen ist. Dabei wirken sich die aktuellen Entwicklungen sowohl auf die Geschäftsmodelle, die Strategie, die Märkte und die Produkte als auch auf die Prozesse und Instrumente in Unternehmen aus. Der richtige Umgang mit dem digitalen Wandel wird für viele Unternehmen überlebenswichtig.

Aber genau diese Entwicklung kann man auch positiv sehen. Es werden Geschäftsmodell und Oekosysteme ermöglicht, die ohne digitale Technologien undenkbar waren. Von diesem Potenzial sind wir überzeugt und engagieren uns daher aktiv für die digitale Transformation.